Startseite
  Archiv
  Bilder...
  La fille
  Attention please!
  Gewichtige Geschichte
 
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    petitepueppie

   
    sense-of-beauty

   
    rose.pleasant

   
    fee-foret

   
    glas.schmetterling

   
    penguinofdoom

    - mehr Freunde


Links
   Fotoblog
   Shanti
   Fée
   Zarah
   Glas.schmetterling
   Penguin
   Fragile.Wings
   ich.werden
   Quejosa
   Kindchen
   Eis-blümchen
   Bonnibelle
   Leukathea
   ThinThin


http://myblog.de/pinguinkueken

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Als ich anfing zu hungern, wog ich 47kg, vllt auch etwas mehr...Jedenfalls war es immer so um den Dreh. Bei einer Grüße von 1,57m also ein BMI von ca. 19.

Nach 4 Monaten war ich dann bei 36kg. Nichts ging mehr. Laufen, konzentrieren, Spaß haben. Alles unmöglich. Unvorstellbar. Ich war ein Wrack. Das kann man nicht anders sagen. BMI 14,6.

Ich fing eine Therapie an. Es ging nicht mehr anders. Ich nahm ab, ohne es zu wollen. Essen war für mich wie Gift. Ich konnte nichts mehr zu mir nehmen...Ich weinte und weinte.

Aber zunehmen war dann doch schlimmer...Ich hungerte mir alles wieder runter, was ich während der Zeit zu nahm. Kam aber "nur" bei 38kg wieder an. Manchmal wurden es auch 39kg. Dann kamen Tränen, Hungern, FAs, ich fing sogar an zu kotzen.

Im Indien Urlaub hab ich mich vom kritischen Untergewicht ins moderate Untergewicht gefuttert. 42kg, BMI 17. Und so soll es bleiben.

Ich mache jetzt wieder Sport im Fitnessstudio. Ich werde nicht abnehmen, ich will Muskeln. Straffe Körperformen. Knochen sind nicht unbedingt nötig. Schlank sein muss doch auch anders gehen,oder?

 

 

Oder??




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung